Informationen über den neuen Coronavirus

Lebensmittelunternehmer müssen viele Fragen zum neuen Coronavirus im Blick behalten: Schutz der Mitarbeiter, Sicherstellung der Rohstoffversorgung, Aufrechterhaltung des Betriebs, zuverlässige Belieferung der Kunden.

Zu vielen Fragen gibt es umfassende Informationen, die helfen, Antworten zu geben oder das Unternehmen entsprechend vorzubereiten. Wir haben bisher keine spezifischen, auf die Branchen im VGMS zugeschnittenen Informationen aufbereitet. Hier sind wir auf Ihre Einschätzungen und Fragen angewiesen. Dies gilt ebenso für die Beantwortung von Presseanfragen oder die Information der Ministerien, zur Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln. Wir haben hier die einschlägigen Informationsquellen aufgelistet und Informationen zusammengestellt. Für die Lebensmittelwirtschaft wichtig ist die Einschätzung des BfR, dass eine „Übertragung des Virus über kontaminierte Lebensmittel oder importierte Produkte unwahrscheinlich ist“. Bitte informieren Sie uns über mögliche wirtschaftliche Auswirkungen in Ihren Unternehmen, wir sind aber auch für alle anderen Hinweise zum Thema neues Coronavirus dankbar.

Nach Auskunft des BMEL gibt es derzeit keine Fälle, bei denen nachgewiesen ist, dass sich Menschen etwa über den Verzehr kontaminierter Lebensmittel oder etwa durch importierte Bedarfsgegenstände mit dem neuartigen Virus infiziert haben. Das Bundeswirtschaftsministerium analysiert insbesondere die Auswirkungen auf Lieferketten und Produktion in Deutschland sowie mögliche Beeinträchtigungen im Handel. Die Auswirkungen auf die deutsche Wirtschaft – so das BMWi – seien nach bisherigen Erkenntnissen schwer abzuschätzen. Aus aktuellen Umfragedaten ließen sich derzeit noch keine größeren gesamtwirtschaftlichen Effekte ableiten. Die weitere Entwicklung sei nicht abschätzbar, weil der weitere Verlauf der Ausbreitung des Virus nicht vorhersehbar sei. Weitere Informationen sowie ein Pressestatement von Bundesminister Peter Altmaier finden sich auf der Seite des Wirtschaftsministeriums:

Informationen zu den Auswirkungen des Coronavirus

In der Geschäftsstelle abrufbar ist ein Handbuch für die betriebliche Pandemie-Planung für Unternehmen des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) sowie die Betriebliche Pandemie-Planung der Bund-Länder-Arbeitsgruppe. Die Unterlagen stammen aus dem Jahr 2007 und sind im Jahr 2012 aktualisiert worden.
Der Lebensmittelverband Deutschland geht davon aus, dass die Empfehlungen zur Vorsorge bei einem Pandemie-Risiko auf die derzeitige Lage mit dem neuen Coronavirus übertragbar sind und daher brauchbare Hinweise auch für die gegenwärtige Situation enthalten.
Tagesaktuelle allgemeine und medizinische Informationen zum Coronavirus sind auf den Internetseiten der zuständigen und renommierten Institutionen
zu finden:

  • Robert-Koch-Institut
  • Bundesinstitut für Risikobewertung
  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
  • Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Um in den nächsten Tagen auf mögliche Presseanfragen reagieren zu können oder Anfragen der Ministerien zur Einschätzung der Lage in den VGMS-Branchen geben zu können, ist es für uns wichtig, aus den Mitgliedsunternehmen zu erfahren,

  • wie sie die aktuelle Lage einschätzen,
  • ob es bereits konkrete Auswirkungen auf die Unternehmen gibt,
  • wie sie sich auf mögliche Einschränkungen im Betrieb vorbereiten,
  • welche Fragen von Kunden gestellt werden und wie sie antworten?

Die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe hat auf ihrer Webseite die wichtigsten Informationen zum Coronavirus zusammengestellt.

Am wichtigsten dürfte sicherlich die Frage sein, wie man sich und andere schützen kann. Der Rat der BGN: Es gelten die gleichen Verhaltensweisen wie beim Schutz vor einer Virus-Grippe. Nach Möglichkeit sollte man sich nicht ins Gesicht fassen und somit die Berührung der Schleimhäute im Gesicht (Mund, Augen, Nase) vermeiden. Man sollte Abstand zu Mitmenschen halten, größere Menschenansammlungen meiden und auch auf das Händeschütteln sollte man verzichten. Im Internet gibt es spezielle Verhaltensregeln zum richtigen Händewaschen und husten und niesen sowie weitere Verhaltensregeln, die nach Möglichkeit befolgt werden sollten. Die Informationen und Verhaltensregeln der BGN zum Coronavirus finden Sie im Internet unter folgendem Link: Das Coronavirus - Fragen und Antworten 

Merkblatt zum COVID-19 für Mühlenbetriebe

Login